Chokyi Nyima Rinpoche


Chökyi Nyima Rinpoche, der bekannte Meditationsmeister und Lehrer unterrichtet seit vielen Jahrzehnten Schüler auf der ganzen Welt. Gekennzeichnet von Wärme, Humor und Witz bieten seine Unterweisungen eine einzigartige Gelegenheit, in einer frischen, lebendigen und zeitgerechten Weise unmittelbar mit dem Buddhismus in Verbindung zu treten. Chökyi Nyima Rinpoche wurde 1951 als ältester Sohn von Tulku Urgyen Rinpoche in Osttibet geboren. Im Alter von 18 Monaten wurde er als die siebte Inkarnation des Drikung Kagyü Meisters Gar Drubchen, einem tibetischen Siddha, und als Emanation Nagarjunas, dem großen indischen Philosophen aus dem 2. Jahrhundert n. Chr., erkannt. 1959 ging Rinpoche kurz vor der chinesischen Invasion Tibets mit seiner Familie nach Sikkim. Von seinem 13. bis 24. Lebensjahr studierte er in der Karma Kagyü, der Drikung Kagyü und der Nyingma Tradition unter der Führung so herausragender Lehrer wie des 16. Gyalwa Karmapa, Dilgo Kyentse Rinpoches und Tulku Urgyen Rinpoches. Noch sehr jung erlangte er den Titel eines Khenpo. 1974 verließ er Rumtek in Sikkim und schloss sich seiner Familie in Boudhanath, Nepal, an, die dort auf Wunsch des Karmapa das Ka-Nying Shedrup Ling Kloster gründete. Nachdem er vom Karmapa als Abt des Klosters eingesetzt worden war, richtete er auf dessen Rat hin seine Energie auf die Unterweisung westlicher Praktizierender. 1981 gründete er das Rangjung Yeshe Institut für buddhistische Studien. Diese international anerkannte Universität bietet Studierenden aus aller Welt die Möglichkeit, buddhistische Philosophie, tibetische Sprache und Kultur sowie Sanskrit und Nepali auf akademischem Niveau zu studieren. (Quelle Bild und Text: RANGJUNG YESHE GOMDE)

Kurse von diesem Lehrer