Achtsamkeit, (Selbst-) Mitgefühl und ihre Wurzeln im Buddhismus

Ein Online-Praxis-Wochenende zu Achtsamkeit und der Wahren Natur des Geistes mit Unterweisungen aus dem Mahamudra-Gesang am Ganges von Tilopa.

Beta Phase

Feedback willkommen!

Ein Online-Praxis-Wochenende zu Achtsamkeit und der Wahren Natur des Geistes – Unterweisungen aus dem Mahamudra-Gesang am Ganges von Tilopa

Dieses Wochenende kann unabhängig von der Teilnahme an früheren Modulen belegt werden. Am Ende des zweiten Durchgangs der Reihe „Achtsamkeit, (Selbst-) Mitgefühl und ihre Wurzeln im Buddhismus“ wird zum ersten Mal ein neuer Akzent gesetzt, in dem Aspekte des Vajrayana-Buddhismus mit der Achtsamkeitspraxis in Verbindung gebracht werden.

Lama Kelzang wird in seinen Vorträgen anhand des berühmten Textes Der Mahamudra-Gesang am Ganges von Tilopa die Sichtweise der Buddha-Natur und der Natur des Geistes darlegen. Diese kann zu der Überzeugung beitragen, dass die geistige Gesundheit, nach der wir suchen, bereits auf ganz natürliche Weise in uns angelegt ist. Zudem wird noch einmal auf Bodhichitta und die Bodhisattva-Motivation eingegangen und die Frage, wie diese die Praxis der Achtsamkeit vertiefen kann. 

Angelika und Yesche werden am Samstag und Sonntag die jeweiligen Kursperioden mit angeleiteten einstündigen Meditationen eröffnen bevor Lama Kelzang seinen Vortrag aus dem Mahamudra-Gesang des Tilopa hält.

Freitag, 9. Juli 2021
19.00-21.00 Uhr – mit Acharya Lama Kelzang Wangdi

Samstag, 10. Juli 2021
10.00-11.00 Uhr – mit Angelika und Lama Yesche
11.15-13.00 Uhr – mit Acharaya Lama Kelzang Wangdi
15.00-16.00 Uhr – mit Angelika und Lama Yesche
16.15-18.00 Uhr – mit Acharaya Lama Kelzang Wangdi (evtl. bis 19.00 Uhr)

Sonntag, 11. Juli 2021
10.00-11.00 Uhr – mit Angelika und Lama Yesche
11.15-13.00 Uhr – mit Acharaya Lama Kelzang Wangdi

Zum ersten Mal bei Live Kursen dabei? Dann lies die allgemeinen Hinweise zu Live Kursen des Kamalashila mit Zoom.

Kurs Inhalt

Über den Lehrer / die Lehrerin

Acharya Lama Kelzang Wangdi

Acharya Lama Kelzang Wangdi ist einer der Resident-Lamas des Kamalashila Instituts. Er wurde in Bhutan geboren und hat 13 Jahre an der Karma Shri Nalanda Kloster-Universität in Rumtek/Sikkim studiert und unterrichtet. Von S.E. Gyaltsab Rinpoche, Sangye Nyenpa Rinpoche und Dzogchen Ponlop Rinpoche erhielt er viele Unterweisungen zur Lehre und Praxis des Dharma. 2004 ging Acharya Lama Kelzang Wangdi zuerst in die USA, wo er im Rahmen des Nitartha Instituts bis heute unterrichtet, und kam dann nach Deutschland. Seitdem lebt und lehrt er im Kamalashila Institut und besucht buddhistische Zentren in ganz Europa und betreut die Kamalashila Stadtgruppen. Er ist ein kompetenter Lehrer der buddhistischen Philosophie und der Meditationspraxis von Sutra, Tantra und Mahamudra und ein Experte des Abhidharma.

17 Kurse

Lama Yesche U. Regel

Lama Yesche U. Regel unterrichtet buddhistische Lehren und Meditationen seit dem Ende einer Drei-Jahres-Klausur im Jahr 1990 im ganzen deutschen Sprachraum. Er war 16 Jahre lang ordinierter Mönch der Karma-Kagyü-Tradition. Noch vom XVI. Karmapa inspiriert gehörte er zu den Begründern des Kamalashila Instituts und des Retreat-Zentrums in Halscheid. Seit 2002 lebt Yesche in Langenfeld/Arft und leitet mit Angelika Wild-Regel seit 2005 das buddhistische Meditations- und Studienzentrum Paramita Bonn.

3 Kurse

Angelika Wild-Regel

Angelika Wild-Regel ist Dipl.-Sozialpädagogin (FH) und MBSR-Kursleiterin (University of Massachusetts Medical School, USA, sowie Institut für Achtsamkeit, Köln). Sie begann ihre Achtsamkeitspraxis 1989 unter Anleitung buddhistischer Meister, darunter Ayya Khema. Heute fühlt sie sich verschiedenen tibetischen Lehrern sowie Thich Nhat Hanh sehr verbunden. Seit 2003 unterrichtet sie Kurse in MBSR und Metta-Meditation in Bonn und im Kamalashila Institut. Sie ist Senior-Teacher und wirkt in diversen Ausbildungen mit.

2 Kurse

Nicht eingeschrieben
72 € - 180 €

Kurs Beinhaltet

  • 1 Lektion