Die Drei Fahrzeuge: Mahayana – Meditationen über Leerheit und Mitgefühl

Die stufenweise Meditationspraxis zur Einsicht in die Leerheit des subjektiven Erlebens befreit von aller Hoffnung und Furcht. An diesem Übungstag werden Meditationen im Geist des Mahayana angeleitet und geübt.

Lama Yesche U. Regel Lama Yesche U. Regel · Mai 20, 2021

Beta Phase

Feedback willkommen!

Das Besondere am Mahayana-Buddhismus beschreibt Lama Yesche so: Große Meister in der Nachfolge des Buddha erweiterten das Spektrum der Lehre. Sie hatten Visionen von Buddhas und Bodhisattvas aus höheren Welten und vermitteln deren Lehren. Die Dimension des Netzes der Verbundenheit aller sichtbaren und unsichtbaren Wesen wurde aufgezeigt und das Große Mitgefühl für alle Wesen zum hohen Ideal aller Wege und Methoden. Das Leiden (Skr.: dukkha) der Wesen wird zugleich in all seiner Abgründigkeit deutlich und der Wunsch, zum Wohle Aller wirken zu können, zum großen Bodhisattva-Gelöbnis.

Nun wird die Leerheit des Geistes und die Buddha-Natur in allen Wesen erkannt und es entsteht eine klare Einsicht in die Natur des Bewusstseins, das sowohl verdunkelt und verwirrt als auch in seinem Potential entfaltet und befreit sein kann. 

Die stufenweise Meditationspraxis zur Einsicht in die Leerheit des subjektiven Erlebens – wie auch aller äußeren Dinge – befreit von aller Hoffnung und Furcht. Diese Weisheits-Erfahrungen werden durch die Inspiration von Mitgefühl und Herzgeist (Skr.: bodhichitta) zu einer lebendigen Kraft für das Leben und zu einer Vision befreiter Zustände danach. Mitgefühls-Praxis wird zum wichtigsten Thema aller Meditation und zum Antrieb für ein engagiertes Leben in Verbundenheit mit anderen.

In der Kursreihe “Die drei Fahrzeuge des Buddhismus” wird ein erfahrungsorientierter Überblick über die buddhistischen Lehren und Methoden gegeben. Dabei werden die drei Fahrzeuge als gleichwertige und wichtige Aspekte des Weges einzeln behandelt – in ihrer philosophischen und methodischen Vielfalt. Das Programm ist in sechs Studien-, bzw. Praxismodule aufgeteilt. Jedes der Fahrzeuge wird in zwei aufeinander folgenden Modulen behandelt, jeweils zuerst ein Studienmodul mit daran anschließendem Praxismodul.  Der Besuch einzelner Module ist ausdrücklich erwünscht und möglich.

An diesem Tag werden hauptsächlich angeleitete Meditationen im Geist des Mahayana angeleitet und eingeübt werden.

Samstag, 24. Juli 2021
10.00-13.00 Uhr
15.00-18.00 Uhr

Der nächste Teil dieser Kursreihe ist als Präsenzveranstaltung im Kamalashila Institut zum Thema Vajrayana geplant.

Zum ersten Mal bei Live Kursen dabei? Dann lies die allgemeinen Hinweise zu Live Kursen des Kamalashila mit Zoom.

Über den Lehrer / die Lehrerin

Lama Yesche U. Regel

Lama Yesche U. Regel unterrichtet buddhistische Lehren und Meditationen seit dem Ende einer Drei-Jahres-Klausur im Jahr 1990 im ganzen deutschen Sprachraum. Er war 16 Jahre lang ordinierter Mönch der Karma-Kagyü-Tradition. Noch vom XVI. Karmapa inspiriert gehörte er zu den Begründern des Kamalashila Instituts und des Retreat-Zentrums in Halscheid. Seit 2002 lebt Yesche in Langenfeld/Arft und leitet mit Angelika Wild-Regel seit 2005 das buddhistische Meditations- und Studienzentrum Paramita Bonn.

3 Kurse

Nicht eingeschrieben
36 € - 100 €

Kurs Beinhaltet

  • 1 Lektion