Madhyamaka (der mittlere Weg) – noch nicht einmal die Mitte?

An vier Abenden werden wir mit Arne Schelling das Madhyamaka-Universum erforschen. Anstatt uns in haarspalterischen Debatten mit obsoleten indischen Schulen zu verlieren, werden wir die grundlegenden Prinzipien der Madhyamaka-Sichtweise kennenlernen.

Arne Schelling Arne Schelling · August 5, 2021

An vier Abenden werden wir mit Arne Schelling das Madhyamaka-Universum erforschen. Anstatt uns in haarspalterischen Debatten mit obsoleten indischen Schulen zu verlieren, werden wir die grundlegenden Prinzipien der Madhyamaka-Sichtweise und ihre praktische Anwendungen kennenlernen.

Nur Deutsch, keine englische Übersetzung. / German only, No English translation.

4x Dienstags
12., 19., 26. Oktober und 2. November
jeweils 19:00 bis 20:30 Uhr

12. Oktober:
Der größere Kontext in dem Madhyamaka gelehrt wird: die drei Dharmachakras; die vier philosophischen Schulen; Madhyamaka in Indien, Tibet und nun im “Westen”.

19. Oktober:
Die zwei Ebenen der Wirklichkeit: diese zwei Wahrheiten sind überaus wichtig, um zum Einen die wahre (d.h. leere) Natur aller Phänomene zu erklären, und um gleichzeitig die relative Welt und ihre Bewohner, sowie Ethik, Karma und Wiedergeburt zu beschreiben.

26. Oktober:
Analytische Meditation über die zwei Selbstlosigkeiten: Befreiung durch Beseitigung der Unwissenheit.

2. November:
Die Hauptargumente und Beweisführungen der Madhyamikas, insbesondere die Tragweite und Bedeutung des Entstehens in wechselseitiger Abhängigkeit.

HINWEIS: Nur Livestream, es werden keine Videoaufnahmen im Online Campus zur Verfügung gestellt, da Arne sehr interaktiv lehrt.

Zum ersten Mal bei Live Kursen dabei? Dann lies die allgemeinen Hinweise zu Live Kursen des Kamalashila mit Zoom.5.

Über den Lehrer / die Lehrerin

Arne Schelling

Arne Schelling studiert und praktiziert Buddhismus seit 1989 unter der Leitung verschiedener Meister aller tibetischen Traditionen, insbesondere der Khyentse-Linie. Seit 18 Jahren ist er jährlich persönlicher Übersetzer von ca. 25 Rinpoches in Deutschland, Schweiz und Österreich, sowie Übersetzer und Lektor buddhistischer Bücher und Praxistexte. Zudem ist er auch Botschafter des weltweiten 84.000 Projektes. Er ist Direktor von verschiedenen Filmprojekten (z. B. Heart Advice) und verantwortlich für das internationale Archiv verschiedener Meister. Nachdem er seit 1995 beim Aufbau verschiedener buddhistischer Zentren mitgewirkt hat, ist er nun Leiter des Neckarstrassenzentrums in Berlin. Vor 13 Jahren wurde Arne als Dharmalehrer autorisiert, insbesondere auch durch Dzongsar Khyentse Rinpoche, und lehrt regelmäßig in verschiedenen europäischen und außereuropäischen Ländern. Des Weiteren erläutert er seit 2014 Jahren die Bodhicharyavatara in Form eines öffentlichen Livestreams, und bietet viele weitere online Veranstaltungen an. Hauptberuflich ist er als Research Editor im Khyentse Vision Project tätig.

1 Kurs

Nicht eingeschrieben
64 € - 150 €

Kurs Beinhaltet

  • 1 Lektion