Resilienz aus buddhistischer Perspektive

Francoise Guillot Francoise Guillot · Februar 26, 2021

Wie entsteht Resilienz aus buddhistischer Perspektive?

In der Reihe „Resilienz aus buddhistischer Perspektive“ geht Francoise Guillot der Frage nach, wie wir zu mehr gelassener Kraft in einer Zeit mit großen Veränderungen finden können.

Die persönlichen und globalen Veränderungen der Gegenwart erzeugen bei vielen Menschen Angst und eine latente, tiefe Unruhe. Dieser Einführungskurs soll Möglichkeiten und Praktiken aufzeigen, wie wir durch die Herausforderungen unserer Zeit, Gelegenheiten entstehen lassen können, einen starken, unerschütterlichen Geist und ein weites mitfühlendes Herz zu entwickeln – unabhängig davon, was geschehen mag.

Ein Leitfaden mit den wichtigsten Eckpfeilern einer buddhistischen Resilienz-Praxis wird in drei aufeinander folgenden Vorträgen mit praktischen Übungen und anschließender Diskussion vorgestellt.

Über den Lehrer / die Lehrerin

Francoise Guillot

Francoise Guillot ist Heilpraktikerin mit Schwerpunkt Naturheilkunde und psychologischer Beratung. Bis 1993 war sie Musik Pädagogin und für mehrere Jahren ab Ende der Neunziger Shiatsu-Ausbilderin für den französischen Shiatsu-Verband. Sie ist Autorin von zwei Büchern und von diversen Artikeln über Ethik in der Medizin und die Anwendung von Mindfulness-Training in der Psychotherapie. Sie leitet seit über 30 Jahren Seminare rund um das Thema Resilienz und ist seit 2018 autorisiert den Dharma zu lehren. Ihre buddhistische Praxis wurzelt in der Kagyu- aber auch in der Dzogchen- Tradition der Nyigma-Schule des Vajrayana Buddhismus.

3 Kurse

Nicht eingeschrieben
36 € - 90 €

Kurs Beinhaltet

  • 4 Lektionen