Spiritual Care – Modul 4

Spiritual Care - Buddhistische inspirierte Sterbevorbereitung und -Begleitung - Ein Studien- und Praxiskurs in vier Modulen mit Miriam Pokara und Yesche Udo Regel

Current Status
Nicht eingeschrieben
Preis
ab 152,- €
Get Started

Seit vielen Jahren finden auch im Kamalashila Institut zu diesem Themenbereich Kurse statt. Nachdem Miriam Pokora, Leiterin eines buddhistischen Hospizdienstes und Lama Yesche U. Regel bereits erfolgreich eine aus mehreren Modulen bestehende Seminarreihe hierzu angeboten haben, freuen wir uns, dass diese nun wiederholt werden kann.

Die Übersicht über alle Module der Reihe findet ihr hier.

Sich auf den Tod vorbereiten und einen würdevollen Abschied finden

Aus buddhistischer Sicht kann das ganze Leben als Vorbereitung auf  den Tod und als emotionaler und spiritueller Reifeprozess verstanden  werden, der die Unbeständigkeit aller Erfahrungen sowie die Einsicht   in die Nicht-Selbst-Natur und die Leerheit aller Dinge immer tiefer  durchdringt. Als meditative Übung wird den Teilnehmenden die Option einer “Herzenspraxis” vorgestellt, d.h. eine Meditation, auf die man  sich geistig stützen und zutiefst verlassen und die sehr hilfreich wer-den kann. Zudem wird die Bedeutung der „reine-Land-Vorstellungen” und der Phowa-Praxis erläutert.

Die Teilnehmenden erhalten Einblicke in die Prozesse von Abschied    und Trauer.

Es werden Möglichkeiten angesprochen, wie man Dingen,  die dem Loslassen im Wege stehen, begegnen kann. Es werden Gestal tungsmöglichkeiten für Trauerfeiern sowie spirituelle Begleitungs- und Abschieds-Rituale vorgestellt.

Die Themen aktive und passive Sterbehilfe werden unter Einbezie hung einer buddhistischen Perspektive erläutert. Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung werden unter Berück sichtigung einer spirituellen Perspektive einführend besprochen.

  • Möglichkeiten, ein Abschiedsritual und Trauerfeiern zu gestalten
  • Aktive und passive Sterbehilfe, Gesetze und die buddhistische Sicht
  • Patientenverfügung, Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht unter Einbeziehung der spirituellen Perspektive
  • Das buddhistische Konzept von „Leerheit”
  • „Phowa”-Praxis und „reine Land” Vorstellungen im Buddhismus
  • Eine Herzenspraxis finden und pflegen
  • Üben / Wiederholen der in Modulen 1, 2 und 3 erlernten  Meditationen

Freitag 20. September 2024
19:00 bis 21:00 Uhr

Samstag 21. September 2024
7.30 – 18.00 Uhr

Sonntag, 22. September 2024
10.00 – 13.00 Uhr

Der Kurs findet auf deutsch statt.

Zum ersten Mal bei Live Kursen dabei? Dann lies die allgemeinen Hinweise zu Live Kursen des Kamalashila mit Zoom.

Dieser Kurs findet im Rahmen einer 4-teiligen Kursreihe statt. Weitere Informationen.

Kurs Inhalt

Über den Lehrer / die Lehrerin

Lama Yesche U. Regel

Lama Yesche U. Regel unterrichtet buddhistische Lehren und Meditationen seit dem Ende einer Drei-Jahres-Klausur im Jahr 1990 im ganzen deutschen Sprachraum. Er war 16 Jahre lang ordinierter Mönch der Karma-Kagyü-Tradition. Noch vom XVI. Karmapa inspiriert gehörte er zu den Begründern des Kamalashila Instituts und des Retreat-Zentrums in Halscheid. Seit 2002 lebt Yesche in Langenfeld/Arft und leitet mit Angelika Wild-Regel seit 2005 das buddhistische Meditations- und Studienzentrum Paramita Bonn.

7 Kurse

Miriam Pokora

Miriam Pokora ist Palliative Care Pflegefachkraft und praktizierende Buddhistin in der tibetischen Tradition. Bereits seit 2006 ist sie in der buddhistisch inspirierten Hospizarbeit tätig (ehemalige Leitung, gemeinsam mit Michaela Draeger, des Hospizdienst Horizont von Bodhicharya Deutschland e.V.) und leitet seit 2020 den ambulanten Sukhavati Palliativberatungs- und Hospizdienst. Sie ist Dozentin für Fort- und Weiterbildungen im Bereich Palliative Care, Hospizarbeit und Pflege sowie im Feld Buddhismus und Sterbebegleitung.

0 Kurs

Nicht eingeschrieben
ab 152,- €

Kurs Includes

  • 1 Lektion