Formelle und Nicht-Formelle Praxis im Alltag

Unser Alltag ist oft vollgepackt, so dass es manchmal schwierig werden kann, unsere Meditationspraxis aufrechtzuhalten, oder wir zwingen uns ohne Begeisterung zu einer sinnleeren Routine. Dieser Kurs geht der Frage nach, wie wir Inspiration im Alltag entdecken, einen neuen Blickwinkel auf unsere Dharma-Praxis bekommen und die Flamme der Motivation neu entfachen können.

Francoise Guillot Francoise Guillot · August 5, 2021

Für Dharma-Praktizierende ist es unablässig, sich jahrelang im Geistestraining zu üben – doch unser Alltag ist vollgepackt mit scheinbar anderen Aufgaben, Familie, Arbeit, sodass wir das Gefühl haben, überfordert zu sein und manchmal kann es schwierig werden, unsere Meditationspraxis aufrechtzuhalten. Eventuell verlieren wir von Zeit zu Zeit den Faden oder zwingen uns ohne Begeisterung zu einer sinnleeren Routine.

Dieser Kurs geht der Frage nach, wie wir Inspiration im Alltag entdecken, einen neuen Blickwinkel auf unsere Dharma-Praxis bekommen und die Flamme der Motivation neu entfachen können.

3x Dienstags, 16., 23., 30. November
jeweils 19:00 bis 20:30 Uhr

Zum ersten Mal bei Live Kursen dabei? Dann lies die allgemeinen Hinweise zu Live Kursen des Kamalashila mit Zoom.

Über den Lehrer / die Lehrerin

Francoise Guillot

Francoise Guillot ist Heilpraktikerin mit Schwerpunkt Naturheilkunde und psychologischer Beratung. Bis 1993 war sie Musik Pädagogin und für mehrere Jahren ab Ende der Neunziger Shiatsu-Ausbilderin für den französischen Shiatsu-Verband. Sie ist Autorin von zwei Büchern und von diversen Artikeln über Ethik in der Medizin und die Anwendung von Mindfulness-Training in der Psychotherapie. Sie leitet seit über 30 Jahren Seminare rund um das Thema Resilienz und ist seit 2018 autorisiert den Dharma zu lehren. Ihre buddhistische Praxis wurzelt in der Kagyu- aber auch in der Dzogchen- Tradition der Nyigma-Schule des Vajrayana Buddhismus.

4 Kurse

Nicht eingeschrieben
50 € - 120 €

Kurs Beinhaltet

  • 1 Lektion