Gesänge der Freiheit: Die Doha-Tradition der indischen Mahasiddhas

Viele kennen die erleuchteten Gesänge des großen tibetischen Yogis Milarepa. Die zahlreichen Gesänge seiner indischen Vorgänger und Vorgängerinnen sind nicht weit bekannt, aber sie sind genauso inspirierend. Viele wurden spontan aus dem Stehgreif gesungen und zeugen von unkonventionellem Denken und Tun. Oft verwenden sie eine reiche Symbolik und manche klingen eher wie moderne Liedtexte oder Poesie. Es ist der Geschmack  grenzenloser Freiheit und Offenheit, der diese Gesänge als Ausdruck höchsten Erwachens durchzieht.

Dr. Karl Brunnhölzl vermittelt uns in diesem Kurs eine Auswahl von Gesängen der Freiheit verwirklichter Frauen und bisher unbekannten Meistern, angefangen mit ihren Lebensgeschichten und der Erklärung der tiefgründigen Bedeutung ihrer Lieder, welche er dann zur Gitarre singt. Die Lieder wurden von ihm selbst übersetzt und vertont.

Ein wahrer Schatz an Belehrungen!

Belehrung nur Deutsch, Lieder auf Englisch.

Über den Lehrer / die Lehrerin

Mitra Dr. Karl Brunnhölzl

Dr. Karl Brunnhölzl erhielt seine traditionelle Ausbildung als buddhistischer Lehrer und Übersetzer am Marpa Institute for Translators in Kathmandu. Darüber hinaus studierte er Tibetologie und Sanskrit and der Universität Hamburg und veröffentlichte zahlreiche Bücher und Übersetzungen. Auf Deutsch ist von ihm „Das Herzinfarkt-Sutra: Ein neuer Kommentar zum Herz-Sutra“ erschienen. Derzeit arbeitet er in Seattle, USA, für die Nalandabodhi Sangha von Dzogchen Pönlop Rinpoche, von dem Karl den Titel Mitra (Spiritueller Freund) erhielt.

2 Kurse

Nicht eingeschrieben
58 € - 150 €

Kurs Beinhaltet

  • 10 Lektionen