Innere Stabilität finden durch die “Vier Gedanken, die den Geist dem Dharma zuwenden”

Diese “Vier Gedanken” gelten als innere geistige Voraussetzung zu den weiteren 4 Übungen der sog. “Ngöndro-Praxis”, den “Vorbereitenden Übungen” zur Praxis des Mahamudra-Pfades, der dann entweder als Weg des Geistesruhe- und Einsichts-Meditation vertieft werden kann oder in die Übung von Vajrayana-Gottheiten-Praktiken übergeht.

Diese “Vier Gedanken” gelten als innere geistige Voraussetzung zu den weiteren 4 Übungen der sog. “Ngöndro-Praxis”, den “Vorbereitenden Übungen” zur Praxis des Mahamudra-Pfades, der dann entweder als Weg des Geistesruhe- und Einsichts-Meditation vertieft werden kann oder in die Übung von Vajrayana-Gottheiten-Praktiken übergeht.

Aber auch unabhängig davon sind diese “Vier Gedanken…” grundlegend für die buddhistische Sicht der Dinge, nämlich dass

  • die menschliche Existenz kostbar ist und als Weg inneren Erwachens genutzt werden kann,
  • sie jedoch auch äußerst vergänglich ist und schneller vorübergeht als man es sich wünscht,
  • im Leben vieles nach dem Prinzip von auf ethischem Handeln basierender Ursache und Wirkung (Karma) basiert,
  • das Dasein keine garantierte Wohlfühlangelegenheit ist, sondern hier alles einen Aspekt von Leiden (Dukkha) und Unvollkommenheit in sich trägt.

Dies wieder und wieder zu betrachten kann zu einer realistischeren Einschätzung unserer existenziellen Situation beitragen und uns “impfen” für die Begegnung mit den Wechselfällen des Lebens, den unerwünschten Erfahrungen, und uns motivieren, unseren Lebensweg auf den “Dharma”, die Lehren und Übungen für den spirituellen Weg des Erwachens, auszurichten und so zu innerer Stabilität beitragen.

An diesem Wochenende wird Lama Kelzang auf seine inspirierende und humorvolle Art und Weise diese Vier Gedanken erläutern und illustrieren und so mit den Teilnehmern “gemeinsam über diese nachdenken”, was zu einer Art “kontemplativer Meditationersfahrung” beitragen wird.

Englisch mit deutscher Übersetzung.

Zeitplan:

Freitag, 14. April
19:00 bis 20:30 Uhr Einführung

Samstag, 15. April
8:00 bis 8:30 Uhr Meditation
10:00 bis 11:30 Uhr Belehrung
15:00 bis 16:30 Uhr Belehrung

Sonntag, 16. April
8:00 bis 8:30 Uhr Meditation
10:00 bis 11:30 Uhr Belehrung

Über den Lehrer / die Lehrerin

Acharya Lama Kelzang Wangdi

Acharya Lama Kelzang Wangdi ist einer der Resident-Lamas des Kamalashila Instituts. Er wurde in Bhutan geboren und hat 13 Jahre an der Karma Shri Nalanda Kloster-Universität in Rumtek/Sikkim studiert und unterrichtet. Von S.E. Gyaltsab Rinpoche, Sangye Nyenpa Rinpoche und Dzogchen Ponlop Rinpoche erhielt er viele Unterweisungen zur Lehre und Praxis des Dharma. 2004 ging Acharya Lama Kelzang Wangdi zuerst in die USA, wo er im Rahmen des Nitartha Instituts bis heute unterrichtet, und kam dann nach Deutschland. Seitdem lebt und lehrt er im Kamalashila Institut und besucht buddhistische Zentren in ganz Europa und betreut die Kamalashila Stadtgruppen. Er ist ein kompetenter Lehrer der buddhistischen Philosophie und der Meditationspraxis von Sutra, Tantra und Mahamudra und ein Experte des Abhidharma.

34 Kurse

Nicht eingeschrieben
ab 67,- €