Current Status
Nicht eingeschrieben
Preis
auf Spendenbasis
Get Started

Abende Meditation, Kurz-Vorträge und Austausch dazu im Angesicht der Kriege und Unruhe in der Welt

Wer dem Weg des Buddha zu folgen versucht, gelobt zumeist, den eigenen Geist und die eigene Lebensführung ganz auf Friedfertigkeit auszurichten. Keinem Wesen soll mehr Schaden zugefügt werden, unparteiliches Mitgefühl gilt es zu entfalten. Man selbst möchte die Fesseln des Leidenskreislaufes (Samsara) durchschneiden, sich befreien und auch andere dazu inspirieren.

Damit dies nicht nur ein ethisches Ideal bleibt, gilt es den Geist mit entsprechenden Meditationen zu schulen: mit Motivation und Entschlusskraft und dann mit den Methoden zur Entwicklung von Geistesruhe und mentaler Stabilität (Shamatha) sowie mit Metta-Herzensgüte und weitsichtiger tiefgründiger Weisheit.

Die Lebensumstände werden die Praxis herausfordern und prüfen, zumal in einem Umfeld, das nicht den Geist der Friedfertigkeit lebt, sondern in dem es viel Unruhe gibt und Kriege geführt werden.

„Andere mögen Lebendes töten,
wir wollen nicht töten. 
Andere mögen stehlen,
wir wollen nichts nehmen, was uns nicht gegeben wird. 
Andere mögen boshaft sein,
wir wollen bescheiden sein. 
Andere mögen falsche Ansichten haben,
wir wollen rechte Einsichten gewinnen.“

(Der Buddha im Majjhima Nikaya 8 – Übersetzung: Kurt Schmidt)

An diesen Abenden werden klassische Meditationen mit Anleitung und Stille praktiziert. In kurzen Dharma-Vorträgen wird zudem das Thema aufgezeigt und zu einem achtsamen Austausch über die Übung der Friedfertigkeit im Angesicht des Zeitgeistes und Zeitgeschehens eingeladen.

Kursprache: Deutsch

Mögliche Termine jeweils an Montagen von 19.00-20.30 Uhr:
08.04.2024
06.05.2024
03.06.2024
08.07.2024
02.09.2024
07.10.2024
04.11.2024
09.12.2024

Über den Lehrer / die Lehrerin

Lama Yesche U. Regel

Lama Yesche U. Regel unterrichtet buddhistische Lehren und Meditationen seit dem Ende einer Drei-Jahres-Klausur im Jahr 1990 im ganzen deutschen Sprachraum. Er war 16 Jahre lang ordinierter Mönch der Karma-Kagyü-Tradition. Noch vom XVI. Karmapa inspiriert gehörte er zu den Begründern des Kamalashila Instituts und des Retreat-Zentrums in Halscheid. Seit 2002 lebt Yesche in Langenfeld/Arft und leitet mit Angelika Wild-Regel seit 2005 das buddhistische Meditations- und Studienzentrum Paramita Bonn.

7 Kurse

Nicht eingeschrieben
auf Spendenbasis